Praktikumsamt des MZL für die Lehrämter an Grund-, Mittel- und Förderschulen
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Intensivpraktikum an Gymnasien und Realschulen

AKTUELLES:

  • Anmeldung zum Tutorenprogramm (Betreuung im Praktikum) möglich


 

Inhalt

1. Was ist das IntensivpraktikumPostkarte_Intensivpraktikum_vorne

2. Ziele des Intensivpraktikums

3. Feedbacksätze von Studierenden

4. Bewerbung-Zuteilung-Zuweisung

5. Anforderungen an die Praktikanten

6. Zusatzangebote im Intensivpraktikum

7. Anforderungen an die betreuenden Schulen bzw. Betreuungslehrkräfte

8. Praktikumszeiten/Zeiträume

9. Weitere wichtige Regelungen

10. Zuständigkeiten

11. Materialien zum Download  (Formulare, Unterlagen etc.)

12. weitere Links

13. Ansprechpartner

1. Was ist das Intensivpraktikum

Das Intensivpraktikum ist eine FREIWILLIGE (!) ausschließlich an der LMU angebotene Wahlalternative zu den herkömmlichen Praktika. Dabei erhalten Studierende die Gelegenheit, für ein ganzes Schuljahr (in den Semesterferien in Vollzeit, während des Semesters an einem Vormittag) eine Lehrkraft intensiv zu begleiten und zu unterstützen.

Das Intensivpraktikum fasst für Studierende der Lehrämter Realschule und Gymnasium das Orientierungspraktikum und das pädagogisch-didaktische Praktikum zusammen.

Das Intensivpraktikum kann frühestens im 3. Semester abgeleistet werden.

2. Ziele des Intensivpraktikums

Studierenden früher als bisher einen umfassenderen und realistischeren Einblick in die Schule als Institution, Organisation und Arbeitsplatz zu vermitteln. Gleichzeitig dient es zur Vorbereitung auf die Anforderungen des Referendariats. Das Intensivpraktikum bietet frühzeitig im Studium die Möglichkeit die eigene Berufswahl zu reflektieren - "Ist der Lehrerberuf wirklich mein Ding???".

3. Feedbacksätze von Studierenden

"Ich würde jedem Lehramtsstudierenden empfehlen, ein Intensivpraktikum zu machen. Ich habe nicht nur vielzählige, verschiedene, gute Methoden gelernt - Mir wurde Vertrauen geschenkt und Verantwortung übergeben. Ich durfte mich ausprobieren und sehen, ob in mir die Lehrerseele schlummert."

"Als ich vom Intensivpraktikum der LMU hörte, war ich gleich vollauf begeistert. Schon in der Vorbereitung darauf hatte ich große Erwartungen. Ich wollte intensiv in einer frühen Phase des Studiums mit dem Unterrichten an sich beschäftigen. Auch um zu sehen, ob der Lehrerberuf wirklich das Richtige für mich ist. Meine Erwartungen wurden übertroffen."

"Das Intensivpraktikum hat mir nicht nur sehr viel Spaß bereitet, sondern mir auch die Sicherheit gegeben, dass der Lehrerberuf die richtige Wahl für mich ist."

"Wenn ich mir etwas für die Lehrerbildung wünschen dürfte, wäre es eine Verpflichtung zu diesem Praktikum für jeden Lehramtsstudierenden."

"Abschließend bleibt zu sagen, dass ich das Intensivpraktikum jedem empfehlen kann, der Lehramt studieren will. Neben zahlreichen Erfahrungen merkt man spätestens nach dem Praktikum, ob einem die Rolle als Lehrer liegt und man sich befähigt fühlt, diesen Beruf später auszuüben."

 4. Bewerbung - Zuteilung - Zuweisung

  • Sie erhalten den Anmeldelink in einer eMail im Januar jeden Jahres. (Anmeldelink nur von 01.Februar bis 31.März jeden Jahres freigeschaltet)
  • Die Bewerbung ist noch keine Garantie für einen Praktikumsplatz.
  • Das Intensivpraktikum kann nur an ausgewählten Schulen abgeleistet werden.
  • Die Organsiation des Praktikumsplatzes übernimmt das Praktikumsamt der LMU für Sie.
  • Die Zu- oder Absage für einen Platz im Intensivpraktikum erhalten Sie Ende Mai/Anfang Juni.
  • Die Zuweisung erfolgt durch das zuständige Praktikumsamt der MB Dienststellen für Gymnasium bzw. Realschule.

5. Anforderungen an die Praktikanten

Der Praktikant/Die Praktikantin

  • verbringt ein Schuljahr an der Praktikumsschule  (2 Blockphasen im Herbst und im Frühjahr und2 studienbegleitende Phasen (jeweils Dienstag bzw. individuelle Absprache ) im Winter- und im Sommersemester)
  • leistet dort insgesamt mindestens 220 Praktikumsstunden (Stundenanzahl des Orientierungspraktikums + des päd. did. Praktikum) ab.
  • nimmt zusätzlich intensiv am Schulleben teil.
  • beteiligt sich aktiv an vier unterschiedlichen außerunterrichtlichen Schulveranstaltungen (z.B. Schulfest, Projekt, Klassenfahrt, Wandertag, Elternabend, Teamsitzungen, Lernberatungsgesprächen o.Ä.).
  • unterstützt die Praktikumslehrkraft an jedem Praktikumstag aktiv.
  • sollte möglichst viele eigene Unterrichtsversuche und „kleine didaktische Fingerübungen“ übernehmen.
  •  reflektiert die Praktikumserfahrungen mit der Praktikumslehrkraft in regelmäßigen Reflexionssitzungen.
  • bearbeitet dabei mind. 30 Reflexionsbögen aus dem Buch „Schulpraktika begleiten“.  (Hinweise zur Arbeit mit den Reflexionsbögen -> siehe Punkt 11 "Hinweise zur Arbeit mit den Analysebögen/Reflexionsbögen")
  • nimmt an einer verpflichtenden Einführungsveranstaltung teil.
  • nimmt an einem Reflexionsgespräch in der LMU im Wintersemster  teil.
  • verfasst am Ende des Praktikums eine kurze schriftliche Reflexion (mind. 1 Seite).

 6. Zusatzangebote im Intensivpraktikum

Betreuung im Praktikum - Tutorenprogramm der LMU

Auf Antrag werden Studierende bei einem selbst durchgeführten Unterrichtsversuch von Lehrbeauftragten der LMU besucht. Die Tutoren geben Hilfestellung bei der Planung und Vorbereitung von eigenständigem Unterricht, besuchen die Studierenden (wenn gewünscht auch merhmals) in ihrer Praktikumsschule, beobachten und analysieren den gehaltenen Unterricht und geben dazu ausführliche Rückmeldungen. Weitere Informationen

weitere Workshops

Im Verlauf des Intensivpraktikums bieten wir regelmäßig auch noch weitere interessante Workshops und Projekte an. Wir informieren via Mail über die Angebote.

7. Anforderungen an die betreuenden Schulen bzw. Betreuungslehrkräfte

Die Praktikumsschule stellt Raum und Zeit für regelmäßige Besprechungen außerhalb der Unterrichtszeit (mit Feed-back zum beobachteten Unterricht, zum Unterricht des Studierenden sowie auch zu allen Fragen rund um den Lehrerberuf) auf Basis der Handreichungen „Schulpraktika begleiten“ zur Verfügung und gibt Unterstützung bei der Einbindung der / des Studierenden ins Schulleben (Vorstellung im Kollegium, Teilnahme an Schulveranstaltungen, etc.). Die Unterrichtsgestaltung soll eine täglich aktive Einbeziehung der Praktikanten möglich machen. Am Ende des Praktikums ist ein ausführliches Beratungsgespräch zwischen Praktikumslehrkraft und Studierenden zu führen, in dem die Berufseignung thematisiert wird.

Fortbildungsangebot für Betreuunglehrkräfte

8. Praktikumszeiten/Zeiträume

      siehe  Termine

9. Weitere wichtige Regelungen

a) Fehlzeiten

Fehlzeiten sind – unabhängig vom Grund – zeitnah nachzuholen.

b) Praktikumszeitraum verschieben

Grundsätzlich können Praktikumszeiten in Absprache mit dem Praktikumsamt der LMU und mit dem Einverständnis der Praktikumslehrkraft verschoben werden. In der ersten Blockphase zu Schuljahresbeginn muss aber mindestens eine Woche innerhalb des offiziellen Praktikumszeitraums absolviert werden. Bitte füllen Sie die Änderungsmeldung aus, sollten Sie Zeiträume/Tage abändern!

10. Zuständigkeiten

Die offizielle Zuweisung erfolgt durch das zuständige Praktikumsamt der MB Dienststelle. Die Praktikumsorganisation erfolgt durch das Praktikumsamt der LMU. Für alle Fragen der Praktikumsgestaltung ist das Praktikumsamt der LMU zuständig.

11. Materialien zum Download 

Vorlage: "Rückmeldung zum Intensivpraktikum"

Vorlage: "Deckblatt" - Intensivpraktikum GY RS"

Vorlage: "Anwesenheitsliste - Intensivpraktikum"

Vorlage: "Eigene Unterrichtsversuche im Intensivpraktikum"

Vorlage: "Änderungsmeldung - geänderte Praktikumszeiten"

Vorlage: "Reflexion des Intensivpraktikums"

Formular: "Bestätigung Orientierungspraktikum"

Formular: "Bestätigung päd. - did. Praktikum"

Vorlage: "Hinweise zur Arbeit mit den Analysebögen/Reflexionsbögen" aus ´Schulpraktika begleiten´ Band 1

12. weitere Links

 Skript zur Einführungsveranstaltung "Intensivpraktikum an Gymnasium und Realschule im Schuljahr 2019/2020"

 

13. Ansprechpartner

Beratung, Betreuung und Projektkoordination: Sophie Kluge (sophie.kluge@lmu.de) oder 089/2180-5780)

Projektinitiative und -leitung: Dr. Clemens M. Schlegel, Praktikumsamt des MZL

 

Ansprechpartner für interessierte Schulen:

Gymnasien:
Praktikumsamt Oberbayern-Ost
Frau StDin Christine Friepes
Telefon: 089/98 82 80
Fax: 089/99 75 52 90
E-Mail: sekretariat@pa.mbost.de

Praktikumsamt Oberbayern-West
Frau StDin Hildegard Mehr
Telefon: 089/23 34 34 40
Fax: 089/23 34 34 42
E-Mail: praktikumsamt@mb-west.de

Realschulen:
Praktikumsamt Oberbayern Oberbayern-Ost
Frau BerRin RS Claudia Hoffmann                                                                                                                       

Telefon: 08071/90 33 0 22
Fax: 08071/90 33 0 28
E-Mail: praktikumsamt@mbobo.de