Praktikumsamt des MZL für die Lehrämter an Grund-, Mittel- und Förderschulen
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Rumänien

 

Für Studierende der Lehrämter Grund-, Mittel-, Realschule und Gymnasium besteht die Möglichkeit während eines Auslandspraktikums einen Einblick in diese Schule zu erhalten.

Zeitraum 1: März bis April

Zeitraum: September bis Oktober

Achtung: Der Praktikumszeitraum überschneidet sich mit der zweiten Blockphase des pädagogisch-didaktischen Schulpraktikums!

Informationen zur Schule

Das Theoretische Lyzeum „Nikolaus Lenau“ ist eine rumänische staatliche Schule mit deutschsprachigem Unterricht und zugleich eine wichtige Einrichtung für die deutsche Minderheit aus dem westlichen Teil Rumäniens. Die Schule kann auf eine 150-jährige Tradition zurückblicken und trägt den Namen des aus dem Banat gebürtigen Schriftstellers des Biedermeier, Nikolaus Lenau. Auch zwei deutsche Nobelpreisträger wurden am Lenau-Lyzeum unterrichtet: Herta Müller und Stefan Hell.


In diesem Schuljahr besuchen 1650 Schülerinnen und Schüler unsere Einrichtung, die von der Vorbereitungsklasse bis zur 12. Klasse führt. Ab der 9. Klasse gibt es zwei Zweige: Einer führt zur rumänischen Hochschulreife, dem Bakkalaureat und zum Deutschen Sprachdiplom II der KMK, der andere in der Deutschen Spezialabteilung (DSA) zur Allgemeinen Deutschen Hochschulreife und zum rumänischen Bakkalaureat.


Unsere Schülerinnen und Schüler nehmen jedes Jahr an zahlreichen internationalen Schüleraustauschprogrammen sowie an internationalen Projekten teil. Zahlreiche außerunterrichtliche Tätigkeiten und Wettbewerbe fördern die Sprach- und Sachkompetenz der Schülerinnen und Schüler: der Elsa-Lucia-Kappler-Preis im Fach Deutsch, ein Schreibwettbewerb für die Klassen 10 und 12, der Carmen-und-Jakob-Walbert-Förderpreis im MINT-Bereich, der Chef-Boss-Fotografiepreis, schulinterne Projekte, Exkursionen, Sportveranstaltungen und ökologische Projekte.


Im Rahmen des Betriebspraktikums arbeitet die Schule vor allem mit deutschsprachigen Firmen in und um Temeswar wie BOSCH, Continental oder Hella zusammen.

weitere Informationen finden Sie auf http://www.lenauschule.eu/index.php/ueberuns/dielenauschule 

Erfahrungsberichte

Erfahrungsbericht  Frühjahr 2016

Erfahrungsbericht Frühjahr 2017 I

Erfahrungsbericht Frühjahr 2017 II

Erfahrungsbericht Frühjahr 2019

Erfahrungsbericht Frühjahr 2020

Kosten

Die Reisekosten sowie die Kosten für die Unterkunft (50€ pro Monat im Dreierzimmer des Schülerheims) und Verpflegung müssen selbst getragen werden.

Anerkennung als Praktikum

Für die Lehrämter an Grund- und Mittelschulen:

• als pädagogisch-didaktisches Praktikum
• als studienbegleitendes Praktikum in „Deutsch als Zweitsprache“
• als zusätzliches studienbegleitendes Praktikum in den Fächern „Didaktik der Grundschule“, „Deutsch als Zweitsprache“ , ev. auch in den Fächern Musik, Kunst oder Sport

Für das Lehramt an Förderschulen:

• als Betriebspraktikum
• als zusätzliches studienbegleitendes Praktikum in „Deutsch als Zweitsprache“ oder „Didaktik der Grundschule“, ev. auch in den Fächern Musik, Kunst oder Sport

Für die Lehrämter Gymnasium und Realschule:

• als DaZ-Praktikum

• Über weitere eventuelle Anerkennungsmöglichkeiten entscheiden die zuständigen Praktikumsämter 

Das entsprechende verpflichtende Begleitseminar zu den studienbegleitenden Praktika im Sommersemester muss besucht werden.

 

Interessiert?

Dann bewerben Sie sich (mit Motivationsschreiben, Lebenslauf, evtl. Zeugnissen, Referenzen etc. gebündelt in einer pdf Datei) bei sophie.kluge@lmu.de

 

Ansprechpartner

Projektkoordination: Sophie Kluge